image description
BerichtFKK-Kreuzfahrten
 
Kontakt
Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 9:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr

+49 (0)30 340 92 963

Bitte beachten Sie unsere
Öffnungszeiten zu den Feiertagen.
Weitere Informationen finden Sie
hier.

Kreuzfahrtschiff
Bericht
  • Autor Aphrodite
  • 27.07.2021 · Lesezeit 3 Minuten
FKK-Kreuzfahrten sind keine Swinger-Kreuzfahrten!

FKK-Kreuzfahrten gab es schon im letzten Jahrhundert

Der bekannteste Anbieter und Vorreiter ist Bare Necessities aus Texas, USA, die seit 1991 FKK-Kreuzfahrten anbieten.
Aus Deutschland und Europa kommen bestenfalls ein paar kleinere Anbieter, die in Kroatien, Griechenland oder Spanien kleinere Bootstouren oder Segeltörns mit Katamaranen um die Balearen oder Kanaren herum anbieten.

Bild: Logo Bare Necessities Logo Bare Necessities

Warum haben wir Bare Necessities nicht im Programm?

Das hat einen einfachen Grund: sie zahlen keine Provision!
Wir möchten dich oder andere Kunden aus Europa nicht mit höheren Preisen bestrafen, wenn die FKK-Kreuzfahrt offensichtlich direkt beim Veranstalter viel preiswerter buchbar ist.

Wären die Buchungsprozesse umständlich oder aufwendig, wäre ein Preisaufschlag vielleicht noch gerechtfertigt, aber das sind sie nicht, ganz im Gegenteil. Wir hatten erst wieder vor Kurzem mit Christie Meyer von Bare Necessities Kontakt und wieder sagte sie uns:
"Der Prozess bei uns auf der Webseite eine Kabine zu buchen ist einfach und simple. Die Anzahl der Kabinen sind begrenzt und weil wir sehr erfolgreich beim Verkauf sind, benötigen wir keine Agenten."
Und wo sie recht hat, hat sie recht.

Wenn wir gefragt werden, verweisen wir sehr gern auf Bare Necessities, ganz einfach, weil sie einen guten Job machen. Unseren Kunden mehr Geld abnehmen oder kostenlos zu arbeiten, das machen wir nicht.

Fazit: Wer an einer FKK-Kreuzfahrt teilnehmen möchte, geht direkt auf die Seite von Bare Necessities und bucht dort seine Kabine.

Bild: Kreuzfahrtschiff am Hafen in der Karibik

Was könnt ihr an Bord einer FKK-Kreuzfahrt erwarten?

FKK-Kreuzfahrten sind nicht wirklich FKK-Kreuzfahrten, wie man vielleicht denken mag. Klar darf man an Bord nackend sein, aber in den öffentlichen Räumen, Fluren, Restaurants, Spa etc. ist Kleidung Pflicht. Wenn das Schiff sich einen Hafen nähert, fordert der Kapitän dazu auf, sich zu bekleiden. Das Gleiche gilt auch auf den Balkonen der Kabinen.

Ansonsten hat man die Freiheit, auf den Außenflächen des Schiffes sich nackend aufzuhalten, zu sonnen und zu baden. Besonders die Plätze um den Pool herum sind sehr beliebt. Selbstverständlich haben FKK-Kreuzfahrten auf der Route auch entsprechende Ziele, wo FKK-Strände angesteuert werden. Auch haben die Reedereien eigene Inseln, auf denen man einen ganzen Tag nackend verbringen kann.

Die Fahrten sind angereichert mit Tanz, Unterhaltung, Spielen, Events, Kostümpartys, Workshops, Massagen und Fotografie bis hin zur Meditation und es gelten die Regeln der FKK-Community.

Wie schon erwähnt, müssen Passagiere immer angezogen sein, wenn das Schiff im Hafen liegt oder wenn der Kapitän ankündigt, dass Kleidung erforderlich ist. Kleidung muss auch zu den Mahlzeiten im Hauptspeisesaal und in allen Spezialitätenrestaurants getragen werden und bei der Teilnahme am Kapitänsdinner sieht es nicht anders aus. Bademäntel sind in den Speisesälen, im Casino und in den Showrooms nicht erlaubt. Dass man ein Handtuch oder ein anderes Textilstück nutzt, wenn man sich nackt setzt, ist internationaler Standard und gehört zur FKK-Etikette.

Bild: FKK Schild

Sexuelle Aktivitäten, Fetisch-Kleidung und Intimschmuck sind unerwünscht!

Offene sexuelle Aktivitäten sind in der Öffentlichkeit und jegliche Aufforderungen zu solch einer Aktivität sind strengstens untersagt und führen zum Verweis des Schiffes. Ebenfalls nicht erwünscht sind Dessous und Fetisch-Kleidung genauso wie Intimschmuck. Es gibt klare Verhaltensregeln, an die sich alle zu halten haben. Wer die Regeln missachtet, läuft Gefahr des Schiffes verwiesen zu werden. Wie üblich ist in diesem Falle eine Rückerstattung des Reisegeldes ausgeschlossen.

An einer FKK-Kreuzfahrt dürfen keine Personen unter 18 Jahren teilnehmen. Singles die an einer FKK-Kreuzfahrt teilnehmen, müssen für den Preis einer Kabinen aufkommen, es sei denn sie teilen sich die Kabine mit einem anderen Single.

Zwei junge hübsche Frauen, lächelnd mit Cocktails in der Hand

Kann man trotzdem bekleidet sein?

Auf einer FKK-Kreuzfahrt macht es nicht viel Sinn, bekleidet zu sein, auch wenn einige Situationen es erfordern. Dennoch wird man jedem das Recht einräumen, auch bekleidet zu sein. Einige Neulinge möchten sich zum Beispiel erst einmal ans Nacktsein gewöhnen und von daher ist es überhaupt kein Problem, Kleidung zu tragen.

Wie gesagt, es gibt Situationen wie Kostümfeste, Veranstaltungen in den Restaurants und den Fluren und Fahrstühlen, wo FKK untersagt ist und Kleidung getragen werden muss, wenn auch nur leichte Kleidung. Was uns zu der Frage führt, was man eigentlich mitnimmt auf eine FKK-Kreuzfahrt.

Ich packe meinen Koffer für eine FKK-Kreuzfahrt

Klar ist, möglichst wenig Kleidung einzupacken, aber denken Sie daran, Sie benötigen welche, wenn Sie an Bord gehen, bei Landausflügen und sich in den öffentlichen Räumen aufhalten. Schuhe, auch Badeschuhe, gutes Schuhwerk für Landausflüge und auch Badekleidung für den Fall, das vor Ort kein FKK-Strand vorhanden ist und man trotzdem den angebotenen Strand nutzen möchte. Es gibt Handtücher an Bord, dennoch macht es auch Sinn, ein eignes mitzunehmen. Auch ein Pareo eignet sich prima, um sich zu bedecken oder als Sitzunterlage. Denken Sie an ausreichenden Sonnenschutz, Sonnenbrille und Sonnenhut, denn es geht in der Regel der Sonne entgegen.

Wo geht es hin? Welche Destinationen werden angefahren?

Überall rund um den Globus. Die Routen unterscheiden sich nicht von den konventionellen Kreuzfahrten. Sicherlich wird das Charterunternehmen darauf achten, das gute FKK-Möglichkeiten auf der Route zur Verfügung stehen. Leider ist das nicht immer der Fall. Die Reedereien haben teils eigene Inseln, die gerne für Tagesausflüge genutzt werden und FKK Liebhabern zur Verfügung stehen. Mittlerweile haben auch andere Reedereien erkannt, das Menschen gerne FKK machen und bieten auf Ihren Schiffen einen Bereich an, der nur für FKK-Liebhaber gedacht ist, allen voran die AIDA.

Geben Sie Acht: Amerikanische Anbieter bieten keine Sicherheiten gemäß der europäischen Pauschalreiserichtlinie. Es kommt zu geänderten Zahlungs- und Stornierungsgebühren. Auch sind diesen Anbietern die europäischen Gesetze „unbekannt“, um nicht zu sagen egal. Achten Sie bei Buchung daher auf die AGB der Anbieter. Amerikanische Anbieter werben generell mit Preisen, die keine Gebühren enthalten, diese werden immer am Ende hinzuaddiert.

Die Corona Pandemie hat gezeigt, das es teilweise zu skurrilen Situationen kommen kann. (Einreisestopp der USA, Impfpflicht etc.) hier bist du als Kunde von der Kulanz der Charteranbieter, bzw. des Reiseunternehmens angewiesen, wo die Reise gebucht wurde. Eine Schiffsreise, nicht nur zu Corona Zeiten ist immer mit einer Reiseversicherung abzusichern. Auch wenn Kosten von 5 - 10 % des Reisepreises entstehen, sollten Sie nicht davor zurückschrecken.

Zusammenfassend lässt sich sagen, reden wir von FKK-Kreuzfahrten, reden wir von Bare Necessities aus Texas, USA. Hier kommen die ganz großen Schiffe zum Einsatz mit bis zu 3000 Personen an Bord, aber auch gemütliche Luxusliner mit knapp 150 Kabinen. Kleinere Anbieter aus Europa sind mit viel kleineren Schiffen unterwegs mit Kabinen zwischen 10 und 100. Die Angebote variieren, es lohnt sich ein Vergleich.

Bild: Segelboot mit Motorantrieb

Kleine Segelboote und die Probleme die bei einem FKK-Segeltörn entstehen könnten

Probleme bei kleinen Segelboote oder Katamaranen können durch die Gäste selbst oder der Kapitän (Skipper) ausgelöst werden. Auf kleinen Booten gibt es keinerlei Privatsphäre und sich nicht aus dem Weg gehen, ist nicht möglich. Sind die Leute an Bord nicht „grün“ miteinander, kann der Segeltörn schnell zur Qual werden. Es macht Sinn, wenn man bereits vor Buchung weiß, wer da an Bord kommt. Leider wird das von vielen Anbietern nicht berücksichtigt oder angeboten. Und genau aus diesen Gründen haben wir am Anfang unserer Tätigkeit nach einer kurzen „Probephase“ diese Angebote eingestellt. Es gab zu viele Kundenbeschwerden.

Die meisten haben romantische Bilder eines Segeltörns im Kopf, wie das ankern an einsamen Buchten mit kristallklarem Wasser weit und breit kein Mensch mit der Freiheit, alles zu tun, was man möchte. Unterschätzen jedoch, dass man seine Zeit mit Fremden teilt, womöglich 7 Tage oder länger auskommen muss, auf engsten Raum kein Platz, an dem man sich zurückziehen kann.

Der Skipper

Das ist auch nur eines der Probleme, die auftauchen könnten. Der Skipper hat oft eine Mammutaufgabe zu erfüllen, die er mit jedem Törn übernimmt. Nicht nur das er für die Sicherheit an Bord für alle Gäste verantwortlich ist, so ist er neben Kapitän oft Koch, Psychologe, Unterhalter, Streitschlichter und vieles mehr in einer Person. Nicht alle Skipper sind der Aufgabe gewachsen.

Unser Rat für einen FKK-Segeltörn:
Wer einen FKK-Segeltörn machen möchte, der sollte auch das Thema „Singles und Paare“ bedenken. Sind Singles und Paare an Bord oder nur Singles und nur Paare (was oft besser klappt), sind Kinder dabei (Kinder bringen immer eine gewisse Unruhe mit sich), wie sieht die Verpflegung aus, ist der Eigner versichert und vieles mehr. Man darf uns hier nicht falsch verstehen, die Exklusivität eines kleinen Schiffes und an Orte zu segeln, die noch frei von Massentourismus sind, haben definitiv etwas von Abenteuer und Freiheit. Wer so was mal mitmachen möchte, dem empfehlen wir, sich vorher gut beraten zu lassen und einen renommierten Anbieter zu suchen, der viele Erfahrung mit Segeltörns gemacht hat. Eventuell macht man erst einmal eine kleine Tour mit 3 oder 5 Nächten. Mit viel Glück passt alles zusammen und Sie erleben ein paar aufregende Tage und Nächte ohne Kleidung an Bord. Wir wünschen Ihnen viel Spaß.