Wunderschöner Urlaub

09092013

PS: Bewertung Verpflegung: Selbstversorger, Verpflegung kann nicht bewertet werden. Wir waren im August, also in der Nebensaison, in der Anlage „La Mirage Swingers“. Wie ich weiss, ist die Anlage neu, umfasst heute 32 anstatt wie bisher 12 Bungalows und ist an einem anderen Ort wie die alte Anlage. Wann dieser Umzug stattgefunden hat, weiss ich nicht so genau. Vermutlich vor 1-2 Jahren. Die alte Anlage soll anscheinend heute eine Gay Anlage sein (Angabe ohne Gewähr). Die alte Adresse war: Calle Touroperador Kuoni 46-47, Maspalomas Die neue Adresse ist: Avenida Touroperador Vengresor 25, Maspalomas Wir waren begeistert. Es hat uns ausserordentlich gut gefallen. Die Anlage ist sehr sauber und weisst kaum Makel auf. Die Bungalows werden jeden Tag gereinigt und jeden zweiten Tag, oder bei Verlangen auch häufiger, bekommt man einen neuen Satz Tücher, bestehend aus 2x Duschtuch, 2x Badetuch, 2x Handtuch und 2x Geschirrtuch. Wobei anzumerken ist, dass der Abwasch nicht selber erledigt werden muss. Das wird vom Reinigungspersonal ebenfalls übernommen. Anders als in vorherigen Bewertungen angegeben, wird gebeten die Badetücher nicht mit aus der Anlage zu nehmen. Daher sollten Strandtücher von zuhause mitgebracht werden. Es ist also alles vorhanden. Es hat einen Kochherd mit zwei Platten, einen Kühlschrank, eine Mikrowelle, einen Wasserkocher, einen Toaster, eine Filterkaffemaschine, eine elektrische Saftpresse und alles Ess- und Kochgeschirr für zwei bis Personen. Es hat einen Flachbildfernseher, den wir allerdings nie eingeschaltet haben, es hat eine Stereoanlage mit USB Anschluss und der Möglichkeit MP3 abzuspielen. Der quadratische Bungalow ist in drei Räume aufgeteilt. Die Hälfte der Fläche umfassen die Küche und der Wohnraum. Die andere Hälfte wurde in Badezimmer und Schlafzimmer unterteilt. Im Schlafzimmer hat es ein Doppelbett mit einer ordentlichen Matratze. Ich habe darin gut geschlafen. Einzig, wie schon in älteren Bewertungen angesprochen, ist die Verbindungstür zum Nachbarbungalow sehr dünn. Man hört seinen Nachbar tatsächlich sehr gut. Wenn man der Sprache mächtig ist, kann man auch mithören. Anderseits hat es eigentlich nie gestört. Den es gibt wenig Berührungsängste und meistens sind die Leute draussen und die Fenster und Türen nach draussen sind sehr gut Schallisoliert. Dar Bungalow verfügt ausserdem über eine Klimaanlage und einen Gartis-Safe. WLAN ist in der Anlage kostenlos zu Empfangen. Der Access-Point befindet sich allerdings an der Rezeption. Daher haben nur die vordersten Bungalows auch Empfang. Das war aber nicht weiter schlimm, den man konnte auch gemütlich am Pool sitzen und sein Internet checken. Vor dem Bungalow hat es einen gemütlichen Sitzplatz mit Bistrotisch, zwei bequemen Stühlen, einen Sonnenschirm und zwei Liegestühlen. Die Möglichkeit nasse Strandtücher aufzuhängen gibt es ebenfalls. In der Anlage selber gibt es einen Swimmingpool, zwei Jacuzzi, eine Aussendusche, eine Poolbar mit Getränken aller Art und kleinen Snacks. Die Bezahlung der Konsumation erfolgt am Schluss des Urlaubs. Daher braucht man sein Portemonnaie nicht mitzuschleppen. Weiter hat es jede Menge Liegestühle und Sonnenschirme. Weiter hat es einen kleinen Laden mit täglich frischen Brötchen. Das Nötigste kann man sich dort beschaffen. Das Personal war überaus freundlich und hilfsbereit. Wir wurden bestens umsorgt. Einkaufsmöglichkeit gibt es im nahegelegenen Shopping Center Faro2. Hier kann man auch vorzüglich essen. Zu Fuss ist das Center in 5-10min erreichbar. Andernfalls wimmelt es in Maspalomas und Playa del Ingles von Shopping Centren und praktisch alle sind mit dem Taxi für ein paar wenige Euros erreichbar. Es spielt sich sowieso das ganze Leben in und um diese Shopping Centren und an der Promenade von Playa del Ingles ab. Wir waren ausserhalb der Saison da. Daher waren viele Geschäfte geschlossen. Der Strand ist zu Fuss etwas weit weg. Ein Spaziergang zum Strand dauert gut 20min. Den Weg durch die Dünen haben wir nicht gefunden, da Golfplatz und Kamelstation uns den Weg versperrt haben. Wir sind also vom Leuchtturm her zum Strand. Wir hatten einen Mietwagen, mit dem wir zum Strand gefahren sind. Dies ist allerdings nur bedingt empfehlenswert, weil die Parkplatzsituation beim Leuchtturm, sagen wir mal eher prekär ist. Es hat allerdings ein Parkhaus, welches etwa 5-10 Gehminuten vom Leuchtturm entfernt ist und schnell mal mehr kostet als das Taxi. Daher ist das Taxi durchaus eine Alternative. Da wir ja in einer Swinger- und FKK Anlage waren, wollten wir am Strand natürlich keine Badehosen tragen. Dies ist auf einem Strandabschnitt auch erlaubt und ist entsprechend beschildert. Der FKK Strand ist bei Kiosk Nr. 4. Etwa 10-15min zu Fuss vom Leuchtturm her in östlicher Richtung dem Strand entlang. Das Meer ist an dieser Stelle super. Flacher und breiter Sandstrand. Schatten hat es keinen. Dafür kann man Sonnenschirme und Liegestühle mieten. Alternativ kauft man sich für ein paar wenige Euros einen Sonnenschirm, das kommt günstiger. Getränke kann man an diesem Kiosk kaufen. Wir waren das erste Mal im Swingerurlaub, daher hatten wir gewisse Vorbehalte. Diese Bedenken sind aber in kürzester Zeit verfolgen, denn die Atmosphäre war äusserst entspannt. Auch unser Mietwagen blieb oft vor der Anlage stehen. Das Verhalten der Leute ist in keiner Weise aufdringlich oder sonst wie unangenehm auffallend. Es findet Sex in der Anlage statt, das kriegt man ab und an auch mal zu Gesicht oder hört es zumindest. Es ist allerdings nicht so, dass immer irgendwelche wilden Orgien stattfinden. Im Grundsatz gingen wir da hin, um erstens FKK Ferien zu machen und zweitens die Möglichkeit Sex zu haben ohne sich verstecken zu müssen. Diese Vorstellung wurde zu 100% erfüllt. Sex ist in der ganzen Anlage überall erlaubt, wird aber ausser etwas fummeln und vielleicht auch mal Oralsex wenig genutzt. Es hat ein Spielzimmer mit einer Liege und einer Liebesschaukel. Weiter hat es einen Chillout Raum mit einer grossen runden Liege. Da kann es schon mal zur Sache gehen. Im Allgemeinen waren alle sexuellen Aktivitäten gering und nie aufdringlich. Dafür gibt es in Maspalomas und Playa del Ingles eine Handvoll Swingerclubs, welche von den „La Mirage“ Gästen auch regelmässig besucht werden. Darüber kann ich nichts berichten, wir haben keinen solchen Swingerclub besucht. Hier kann bedenkenlos FKK Ferien gemacht werden. Auch dann, wenn man an den sexuellen Aktivitäten nicht gross oder nur bedingt teilhaben möchte. Es ist auch für Anfänger geeignet, da es äusserst ungezwungen zu und her geht und es keine unangenehme Anmache gibt. Allerdings kann man auch gut Kontakte knüpfen und zu viert oder zu sechst was erleben, wenn man das den will. Es ist also alles möglich. Pro Tag werden maximal drei Paaren der Zutritt als Tagesgäste zu einem Preis von 40 Euro gewährt. Die bewegen sich manchmal etwas eigenartig. Die möchten für Ihr Geld halt was sehen und versuchen dadurch mal einen Blick zu erhaschen. Da kann es mal passieren, dass da jemand die Nase etwas weit vorne hat. In unserer Woche war nur ein Paar als Tagesgast da. In diesem Mass stellt das kein Problem dar. Als wir da waren, war die Anlage etwa zur Hälfte ausgebucht und davon waren rund ein Drittel Einheimische von Gran Canaria selber. Ich denke, dass spricht durchaus für eine Ferienanlage in Maspalomas. Daher war die Stimmung speziell locker und auch lustig. Die Einheimischen haben sich natürlich alle gekannt, sich aber keineswegs den Gästen verschlossen. Es war einfach mit ihnen in Kontakt zu kommen, man wurde eher von Ihnen angesprochen, sich doch auch dazu zu setzen. Wir hatten grosse Tischrunden und haben sehr viel gelacht. Auch die Verständigung hat durchaus geklappt. Wir haben ein sogenanntes:“italien-spain-english“ gesprochen. Das hat auch zu vielen Lachern auf beiden Seiten geführt. Ich habe in den Ferien noch selten so viel gelacht. Das Alter der Gäste liegt vermutlich so zwischen 35 und 55. Durchaus ansprechende, schöne und vor allem gepflegte Leute. Es sind keine Topmodels aber durchaus guter Durchschnitt. Ich kann das „La Mirage Swingers“ voll und ganz empfehlen. Auch ich war da vermutlich nicht zum letzten Mal. Auch Anfänger, wie wir das waren, fühlen sich da sehr wohl.

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
4 von 5 Sterne
image
Occupancy

46 /43

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Service
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Zimmer
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Verpflegung
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Preis- / Leistung
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Lifestyle Faktor