image description
Department GardFrankreich
 
Kontakt
Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 9:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr

+49 (0)30 340 92 963

Bitte beachten Sie unsere
Öffnungszeiten zu den Feiertagen.
Weitere Informationen finden Sie
hier.

Pont du Gard, Frankreich
Department Gard - Südfrankreich

Das Venedig des Gard im Tal der Cèze

Das Departement Gard gehört bei Touristen nicht unbedingt zu den bekanntesten Orten in Frankreich. Die meisten Urlauber zieht es wohl ans Mittelmeer oder in die großen Touristengebiete wie Agde und Leucate. Durch Gard fährt man bestenfalls mit dem Auto durch und das ist unser Meinung nach ein großer Fehler. Gard, gehört für uns mit zu den schönsten Gebieten in Frankreich.

Bild: Wasserrad in Goudargue.jpg Wasserrad in Goudargues

Traumhafte Dörfer in einer traumhaften Landschaft!

Das Rhône-Tal zur östlichen Seite. Im Süden reicht Gard bis ans Mittelmeer (Plage de l'Espiguette), von Domaine de la Quiquier ca. 140 km entfernt, braucht man mit dem Auto rund 2 Stunden. Im Norden befindet sich das Zentralmassiv mit dem Parc des Volcans d'Auvergne und seinen 80 Vulkankegeln und westlich ist Gard begrenzt durch das Gebiet Languedoc.

Gard bietet dem Urlauber eine riesige Palette an Entdeckungsmöglichkeiten, wie die einmaligen provenzalischen Dörfer und Städte darunter Nîmes, Uzès, Aigues-Mortes und Beaucaire oder die geschützten Landschaften der Camargue und der Nationalpark der Cevennen bis hin zum UNESCO Welterbe, der berühmten Brücke über den Gardon.

Die Gemeinde Goudargues befindet sich Nord-Östlich des Departments Gard und hat ca. 1100 Einwohner. Hier findet man das Domaine de la Quiquier. Ein guter Ausgangspunkt zu vielen Sehenswürdigkeiten wie die Kalksteinschluchten von Lussan (Les Concluses), die ca. 30 km vom Hotel entfernet liegen.

Die Schluchten sind nur im Sommer und nur zu Fuß erreichbar, wenn das Flussbett ausgetrocknet ist. Lussan selbst ist ein kleines Dörfchen mit nur 500 Seelen. Entlang der engen Gassen des Dorfes kann man eine atemberaubende Aussicht auf die Cevennen, den Mont Ventoux oder die berühmte Ardèche bewundern. Viele dieser Gebäude sind Denkmalgeschützt.

Bild: Mittelalterlicher Garten Uzès.jpgMittelalterlicher Garten in Uzès

Uzès, die nächst größere Stadt, ca. 36 km vom Hotel entfernt.

Uzès sollte man unbedingt an einem Samstag besuchen und viel Zeit mitbringen. Verpassen Sie nicht den Place aux Herbes und seine schönen Arkadenhäuser mit seinen Terrassen, Cafés und Restaurants sowie den farbenfrohen provenzalischen Markt. Im Juli findet hier regelmäßig das Nuits Musicales d'Uzès statt, ein renommiertes Musikfestival.

Auch der mittelalterliche Garten am Fuße des Königsturms mit seiner schönen Sammlung alter Gemüse und Heilpflanzen ist einen Besuch wert. Wunderschön auch die engen Gassen, Plätze und Denkmäler der mittelalterlichen Stadt.

Man muss sich aber nicht all zu weit vom Hotel weg begeben, um ein wenig in Geschäften zu Bummeln oder in einem der Cafes ein Kaffee zu trinken. Im hübschen Dorf Goudargues, ca. 16 km entfernt, schmücken Jahrhundert alte Platanen einen Kanal, in dem unerschöpfliche Quellen fließen. Ein traumhafter Anblick.

Einreisebestimmungen

Frankreich ist als EU-Mitglied dem Schengener Abkommen beigetreten, das heißt, das es an den Grenzen zu anderen EU-Staaten und der Schweiz keine Personenkontrollen mehr gibt. Touristen benötigen nur einen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass.

Bitte beachten Sie, die geänderten Einreisebestimmungen während der Corona Pandemie. Alle Informationen hierzu erhalten Sie von uns telefonisch sowie schriftlich bei Buchung. Informationen finden Sie auch auf der Seite des Auswärtigen Amt

Visum

Reisende aus allen EU-Ländern können nach Frankreich ohne Visum einreisen.

Beste Reisezeit

Gemäßigtes Klima im Norden, im Nordosten Kontinentalklima. Niederschläge ganzjährig, Schneefall im Winter. Der Französische Jura hat ein alpines Klima. In der Lorraine verhältnismäßig mildes Klima. Mittelmeerklima im Süden, an der Riviera, in der Provence und Roussillon; in den Gebirgsregionen kühler, heftige Schneefälle im Winter. Die Sommer an der Westküste können sehr warm und sonnig sein. Niederschläge existieren ganzjährig.

Im Landesinneren ist das Klima ebenfalls mild, die französischen Pyrenäen sind für fast ständigen Sonnenschein bekannt. Kontinentalklima in der Auvergne, in Burgund und im Rhönetal. Sehr starke Winde können in der ganzen Region auftreten. An der Mittelmeerküste zwischen Perpignan (der alten Hauptstadt des Königreiches Mallorca) und Montpellier liegt heute eines der größten Ferienzentren Europas mit modernen Hotelkomplexen. Für Städtereisen ist das Frühjahr bzw. der Herbst zu empfehlen, da im Winter mit viel Regen zu rechnen ist und im Sommer große Hitze Städtereisen zur Qual macht.

Im Sommer sind Reisen zu den Badestränden am Atlantik und dem Mittelmeer ideal. Der Monat August ist jedoch nur bedingt zu empfehlen, da fast alle Franzosen im Monat August Urlaub machen. Folge ist, dass Strände, Campingplätze und Hotels übervoll sind und die Preise dementsprechend hoch sind.

Wetterdaten

Monat
Icon: max. Temperatur
Icon: min. Temperatur
Icon: Wassertemperatur
Icon: Sonnenstunden
Icon: Regentage
Januar9,9 °C1,5 °Cn.v.47
Februar11,4 °C2,0 °Cn.v.65
März14,7 °C4,6 °Cn.v.7 6
April17,6 °C7,2 °Cn.v.8 6
Mai21,3 °C10,9 °Cn.v.95
Juni25,8 °C14,3 °Cn.v.114
Juli29,4 °C17,0 °Cn.v. 132
August28,4 °C16,4 °Cn.v.104
September24,6 °C13,9 °Cn.v.84
Oktober19,4 °C9,7 °Cn.v. 67
November14,0 °C5,3 °Cn.v.55
Dezember10,3 °C2,8 °Cn.v. 46
image description

Gesundheit

Als große Industrienation hat Frankreich den gleichen Standard im Gesundheitswesen wie Deutschland. Alle Personen aus Deutschland, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, können sich bei Ärzten, Zahnärzten und in Krankenhäusern behandeln lassen. Sie benötigen dafür eine europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).

Besondere Impfvorschriften existieren zur Zeit nicht. Im Rhonedelta, in Südfrankreich, ist jedoch auf Grund der Klimaerwärmung die Malariamücke vorgekommen.

In den Überseegebieten sind aber zahlreiche Impfungen vorgeschrieben. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand beim Auswärtiges Amt bei Reisen in diese Gebiete.

In allen kleinen und großen Städten und auch auf den meisten Inseln finden Sie Apotheken, Hospitäler und Ärzte.

Kurzinfos

  • Regierungsform

    Frankreich ist eine Semi-Präsidiale Republik und Mitglied der EU. Staatsoberhaupt mit vielen Vollmachten ist der Staatspräsident, der 2x für 5 Jahre gewählt werden kann. Er kann den Ministerpräsidenten entlassen und hat den Oberbefehl über die Streitkräfte. Das Parlament besteht aus Senat und der Nationalversammlung.

  • Religion

    Da in Frankreich Staat und Kirche strikt getrennt sind, gibt es nur Statistiken von verschiedenen Organisationen, deren folgende Angaben aber relativ sind: Demnach sind ca. 51% der Franzosen katholisch, 31% ohne Religionszugehörigkeit und ca. 10% Moslem, andere Statistiken sprechen von ca. 86% Katholiken, 10% Moslem und 4% Konfessionslose.

  • Hauptstadt

    Paris, als Hauptstadt, gelegen im Norden der Republik, ist mit ca. 12 Millionen Einwohnern die größte und wirtschaftlich wichtigste Stadt des Landes.

  • Sprache

    Die offizielle Landessprache in Mexiko ist spanisch (Castellano). In fast allen Hotels in den Touristenzentren wird darüber hinaus englisch gesprochen. Mit ein paar Brocken spanisch öffnen sich Tür und Tor für Fremde.

  • Einwohnerzahl

    In Frankreich wohnen ca. 62 Millionen Einwohner ohne die Bewohner der Überseegebiete. (Départements et régions d'outre-mer)

  • Zeitverschiebung

    Im ganzen Land ist die „Mitteleuropäische Zeit“ (MEZ) gültig

  • Stromspannung

    Die Elektrizität ist in Frankreich sehr gut ausgebaut. Es wird eine Spannung von 220/230 V Wechselstrom verwendet. Jedoch sind Adapter für deutsche Stecker notwendig.

  • Sicherheit

    Wie auch in anderen europäischen Ländern ist kein erhöhtes Sicherheitsrisiko zu erwarten. Es sind jedoch wie auch in anderen Ländern Terroranschläge jederzeit möglich. Die französische Polizei ist deswegen auf den Straßen der großen Städte und bei Großveranstaltungen sehr präsent um Anschläge im Vorfeld zu verhindern. Bei Reisen mit dem Auto lassen Sie keine Wertsachen sichtbar im Auto liegen. Um Überfälle zu vermeiden verriegeln Sie immer ihr Fahrzeug. Übernachtungen auf unbewachten Rastplätzen an den Autobahnen sind, auf Grund krimineller Banden, nicht zu empfehlen. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf der Seite des Auswärtigen Amt

  • Trinkgelder

    In Restaurants ist es üblich ca. 10% zur Rechnung als Trinkgeld dazu zu legen.

  • Feiertage

    In Frankreich gibt es 10 gesetzliche Feiertage.
    Kalendarisch beginnt es mit Neujahr am 1. Januar, darauf folgt mit dem 1.Mai der Tag der Arbeit, dann der 8.Mai als Siegestag des II. Weltkrieges, gefolgt von Christi Himmelfahrt, dann Pfingstmontag, danach der 14. Juli als Nationalfeiertag, darauf folgt der 15. August (Maria Himmelfahrt), gefolgt vom 1. November (Allerheiligen), dann der 11. November (Sieg über Deutschland im I. Weltkrieg) und als letztes der 25. Dezember (Weihnachten).