image description
St. MartinInsel über dem Winde
 
Kontakt
Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 9:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr

+49 (0)30 340 92 963

Bitte beachten Sie unsere
Öffnungszeiten zu den Feiertagen.
Weitere Informationen finden Sie
hier.

Bild: Überblick Saint MartinSaint Martin
Saint Martin / Sint Marteen

Bunt, aufregend und ein kulinarischer Hotspot

St. Martin ist eine der beliebtesten Karibikinseln der kleinen Antillen und bekannt für seine freundlichen und hilfsbereiten Einwohner. Zwei Staaten leben hier seit mehr als 360 Jahren friedlich nebeneinander, ohne Kriege. Ein Vertrag aus dem Jahre 1648 teilte die Insel in einen französischen und einen niederländischen Teil. Neben den Amtssprachen Holländisch oder Französisch wird auf der gesamten Insel auch englisch gesprochen.

Die höchste Anhöhung der Insel bildet der Pic Paradis mit einer Höhe von 424 m über dem Meeresspiegel. Von hier genießt man eine fantastische Aussicht auf die ganze Insel und die Nachbarinseln. Mehr als 70 km Küstenlinie und 37 öffentliche Strände unterschiedlicher Natur zeichnen die Einzigartigkeit der Insel aus. Vielseitige Wassersport- und Freizeitmöglichkeiten runden das Angebot ab. Die Kultur auf der Insel ist bunt und aufregend.

Bild: Hafen von Marigot- St. MartinMarigot, St. Martin

Die gastronomische Hauptstadt der Karibik

Auf St. Martin gibt es mehr als 300 Restaurants, Cafés, Bars, Discos und Shows. Eine Mischung aus karibischer, europäischer, afrikanischer und orientalischer Tradition bestimmen den Geschmack der Gerichte. Die Auswahl ist enorm an Fisch, Hummer, Schalentieren, Fleisch, leckeren Grillgerichten, die gemischt sind mit den lokalen Gewürzen, kreolischen Soßen oder tropischen Früchten.

Viele Gäste nutzen die tollen Shoppingmöglichkeiten auf der Insel wegen der zahlreichen duty-free Shops. Der Wegfall von Zöllen und Mehrwertsteuer sind ein Garant für unschlagbare Preise auf viele Artikel. Rund fünfzehn Casinos, in denen jeder sein Glück versuchen kann, sind teils bis in die Nacht geöffnet.

Einreisebestimmungen

Bürger der EU, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz benötigen einen noch 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Rück- oder Weiterflugticket.

Bitte beachten Sie, die geänderten Einreisebestimmungen während der Corona Pandemie. Alle Informationen hierzu erhalten Sie von uns telefonisch sowie schriftlich bei Buchung. Informationen finden Sie auch auf der Seite des Auswärtigen Amt

Visum

Bürger der EU benötigen kein Visum um nach St. Martin einreisen zu können. Bitte prüfen Sie Impfschutz und Visaregelungen in Ihrem Reiseland.

Bei Einreise oder Transit über die USA gelten auch die Einreisebestimmungen der USA. Bitte beachten Sie, daß Sie für die Pass- und Visabestimmungen in Ihrem Reiseland selbst verantwortlich sind.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für das Reiseziel St. Martin liegt zwischen November und August. In dieser Zeit ist die Regenwahrscheinlichkeit geringer und die Temperaturen sind angenehm warm. In der Regenzeit zwischen September und Oktober besteht die Gefahr tropischer Stürme und Hurrikans. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 25°C.

Hurrikan Saison

Hurrikans sind starke tropische Stürme, die hauptsächlich in warmen Gewässern auftreten (mit mehr als 27 Grad Wassertemperatur). Hurrikanes werden in 5 verschiedenen Kategorien unterteilt. Von einem Hurrikane Nummer 1 spricht man ab Windgeschwindigkeiten von 120 km/h, ein Hurrikan der Stärke 5 hat Windgeschwindigkeit von über 250 km/h. Die Küstenbewohner und die Hotels sind sehr gut auf diese Art von Notfällen vorbereitet. Folgen sie in diesem Fall unbedingt den Anweisungen des Hotelmanagements. Saint Martin liegt in der hurrikangefährdeten Zone.

Wetterdaten

Monat
Icon: max. Temperatur
Icon: min. Temperatur
Icon: Wassertemperatur
Icon: Sonnenstunden
Icon: Regentage
Januar29°C23°C27°C812
Februar29°C23°C27°C89
März29°C24°C26°C99
April30°C24°C27°C912
Mai30°C25°C27°C810
Juni31°C25°C28°C88
Juli32°C26°C28°C812
August32°C26°C28°C914
September32°C26°C29°C814
Oktober31°C26°C29°C814
November30°C25°C29°C815
Dezember29°C24°C28°C813
image description

Währung

Auf der französischen Seite (Saint Martin) ist der Euro und auf der niederländischen Seite (Sint Marteen) ist es der Niederländische Antillen Florin (NAF) die offizielle Währung. Auch der US-Dollar ist überall gebräuchlich und es gibt viele Wechselstuben und Banken auf der Insel. Viele Einrichtungen akzeptieren keine ausländischen Schecks. Akzeptieren werden in der Regel gängige Kreditkarten.

image description

Gesundheit

Das Dengue-Fieber ist ein Virus, das von der Aedes-Mücke (Aedes aegypti) übertragen wird. Zu den Symptomen gehören hohes Fieber, Kopfschmerzen, Körperschmerzen und Schwäche, die mehrere Wochen anhalten können. Die Symptome treten zwei bis sieben Tage nach einem Stich durch eine infizierte Mücke auf. In der Mehrzahl der Fälle ist das Dengue-Fieber in der Mehrzahl der Fälle komplikationslos. Da die Thrombozytenzahl bei einer Infektion mit Dengue jedoch sinkt, besteht die Gefahr einer Blutung. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Arzt und vermeiden Sie die Einnahme von Aspirin (Blutverdünnungsmittel) oder Entzündungshemmern. Vermeiden Sie Mückenstiche durch die Verwendung von Moskitonetzen, das Tragen langer Kleidung und die Verwendung von Insektenschutzmitteln. St. Martin gilt als malariafrei.

Diese Mittel können ohne die Gesundheit zu gefährden nur vorübergehend genommen werden, teilweise sind Malariatabletten wegen ihrer Nebenwirkungen umstritten und bei Schwangeren ganz abzuraten. Bitte informieren Sie sich bei einem Tropenarzt und lassen sich beraten. Eine Geldfieberimpfung wird nur gefordert, wenn sie aus einem Gelbfieber gefährdeten Land einreisen.

St. Martin liegt zwischen dem Wendekreis des Krebses und dem Äquator. Deshalb gilt, wer die intensive karibische Sonne nicht gewöhnt ist, eine Sonnencreme mit hohem LSF-Wert oder ein Sunblocker zu nehmen. Eine Sonnenbrille mit 100% UV-Schutz und ein Hut sind ebenfalls empfehlenswert.

Auf St. Martin gibt es einige Pflanzen die schwere allergische Reaktionen hervorrufen können. Allen voran der Manchinellenbaum (vom spanischen Manzana, was Apfel bedeutet). Die zwei bis fünf Meter hohe Baum sieht wie ein Apfelbaum aus und ist vor allem an den Stränden von St. Martin zu finden. Die Bäume spenden Schatten, aber Vorsicht, vermeiden Sie ungedingt den Kontakt zu den Manchinellen. Der Kontakt kann schwere Verbrennungen verursachen. Schützen Sie sich nicht unter diesen Bäumen, wenn es regnet, da der Saft und die Früchte extrem giftig sind. Als allgemeine Regel gilt, vermeiden Sie es generell, Früchte irgendeines Baumes auf der Insel zu essen!

Bestimmte Fische, insbesondere Rifffische, enthalten Toxine, die, wenn sie gegessen werden, unangenehme Symptome (Juckreiz, Taubheit, Schwindel) oder manchmal sogar schwere Krankheiten (Lähmung und plötzlicher Blutdruckabfall) verursachen können. Dies wird als Ciguatera bezeichnet, lokal als "Gratte" bezeichnet, was im Französischen Juckreiz bedeutet. Vermeiden Sie den Verzehr von Fisch, insbesondere wenn Sie den Fisch selbst gefangen haben. Je grösser der Fisch, desto höher die Giftkonzentration und desto gefährlicher ist er. Erkundigen Sie sich bei einheimischen Fischer, sollten Sie einen Fisch gefangen haben.

Kurzinfos

  • Name

    Saint Martin (Fra.) / Sint Marteen (NL)

  • Lage

    Saint Martin / Sint Marteen ist nur 97 qkm groß, wovon der holländische Teil, St. Marteen, 42 qkm einnimmt. St. Martin ist der Teil der Inseln über dem Wind, der Niederländischen Antillen. Die größte Nachbarsinsel ist Puerto Rico. Kleinere Nachbarsinseln sind Saint-Barthélemy, Anguilla und Guadeloupe. Es ist die einzigste Insel der Welt wo Frankreich an der Grenze zu Holland liegt.

  • Regierungsform

    St. Martin, ist Teil der EU welches zu Frankreich gehört. St. Marteen ist nicht Teil der EU gehört aber zu dem Königreich der Niederlande.

  • Religion

    Über 90 % der Bevölkerung sind Protestanten und römisch-katholischen Glaubens.

  • Hauptstadt

    St. Martin: Marigot
    St. Marteen: Philipsburg

  • Sprache

    Auf St. Martin leben über 120 Nationalitäten. Die Bewohner der französischen Seite von St. Martin sprechen Französisch, doch die Einheimischen sind stolz darauf, zweisprachig zu sein und Englisch wird ebenfalls überall gesprochen. Auf der niederländischen Seite sind sowohl Englisch als auch Niederländisch die offiziellen Sprachen. Auf der ganzen Insel hört man aber auch Spanisch, Kreolisch und Papiamento.

  • Einwohnerzahl

    St. Maarten ist Teil von den Niederländischen Antillen in Autonomie mit den Niederlanden. St. Martin ist ein Department des französischen Overseas Department von  Guadeloupe. Eine Grenzkontrolle gibt es nicht. Einwohnerzahl St. Martin ca. 29.000, St. Maarten ca. 35.000

  • Zeitverschiebung

    MEZ -5, während der Sommerzeit -6 Std.

  • Stromspannung

    St. Martin (französische Seite): 220V / 60Hz. Europäische Steckdosen
    St. Maarten (niederländische Seite): 110V / 60 Hz. US-Steckdosen

  • Sicherheit

    Wie in allen Urlaubsgebieten gilt, führen Sie keine Wertsachen und so wenig wie möglich Bargeld mit sich. Wichtige Reisedokumente (Flugschein, Reisepass) sollten Touristen im Hotelsafe (nicht im Zimmer Safe) lassen. Für unterwegs sollten nur Kopien der Dokumente mitgenommen werden.

    Besonders im Gedränge, bei Menschenansammlungen in Diskotheken oder in der Nähe von Kasinos sollten Sie auf Ihr Geld, Fotoapparate und Handys achten. Lassen Sie deshalb Ihr Gepäck niemals aus den Augen.

  • Koordinaten

    18.065674,-63.058834

  • Zollbestimmungen für die Einreise nach Mexiko


    Waren die zollfrei eingeführt werden dürfen: 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren, 2 Liter Alkohol. Bei der Einreise über einen internationalen Flughafen der EU dürfen Waren zum persönlichen Gebrauch zollfrei eingeführt werden.

  • Fluginformationen

    Der Internationale Flughafen (IATA: SXM ) Princess Juliana befindet sich auf der holländischen Seite, nur wenige Meter vom Strand an der Simpson Bucht, westlich von Phillipsburg. KLM fliegt St. Marteen direkt an, mit Zubringer aus Deutschland nach Amsterdam. Air France fliegt St. Marteen direkt an, mit Zubringer aus Deutschland nach Paris.Flugzeiten Frankfurt, via Amsterdam betragen ca. 10 Stunden

  • Mietwagen


    Der Mietwagen ist eine der besten Möglichkeiten die Insel zu erkunden. Die Kosten liegen zwischen 40 - 60 USD pro Tag. Im Preis sind unbegrenzte Kilometer enthalten. Gerne wird der Mietwagen Ihnen auch ins Hotel gebracht und abgeholt. Ihr deutscher aber auch ein internationaler Führerschein sind gültig. Sie benötigen eine Kreditkarte für die Anmietung, bei manchen Agenturen können Sie auch eine Bargeld Kaution hinterlegen die zwischen 400 - 600 USD liegt.